More Views

DWA-A 202 - Phosphorelimination (6/2011)


Arbeitsblatt DWA-A 202 - Chemisch-physikalische Verfahren zur Elimination von Phosphor aus Abwasser - Mai 2011


Der größte Teil des Phosphats im kommunalen Abwasser liegt als Orthophosphat vor. Dieses kann durch chemisch-physikalische Prozesse aus dem Abwasser entfernt werden. Zur Phosphatfällung werden Eisen-, Aluminium- und Calcium-Salze eingesetzt. Die Metallionen bilden unlösliche Verbindungen mit dem Orthophosphat, welche von der flüssigen Phase durch Sedimentation, Flotation oder Filtration abgetrennt werden können.
Das Arbeitsblatt enthält Informationen über die verfügbaren Fällmittel und die Anforderungen an ihre Reinheit. Weiterhin werden Aussagen zum Fällmittelbedarf und den Einflussfaktoren auf die Fällung getroffen. Berechnungsbeispiele dienen der Verdeutlichung. In Abhängigkeit von der Dosierstelle des Fällmittels und dem Abscheidungsort der Fällungsprodukte auf der Kläranlage wird zwischen Vorfällung, Simultanfällung, Nachfällung und Flockungsfiltration unterschieden. Das Arbeitsblatt geht auf die einzelnen Verfahren ein und gibt Hinweise zu den Einsatzbereichen und Grenzen. Darüber hinaus werden die Einflüsse der Fällung und Flockung auf die Abwasser- und Schlammbehandlung beschrieben.


Publisher: DWA
Publication Date: 05/2011
ISBN: 978-3-941897-87-8
Format: A4
Pages: 29

€ 35.00
VAT incl.
€ 35.00
VAT incl.
Description

Details

Arbeitsblatt DWA-A 202 - Chemisch-physikalische Verfahren zur Elimination von Phosphor aus Abwasser - Mai 2011
Additional Information

Additional Information

Vorschau PDF A_202_05_2011.pdf
Language DE
Abbildung A4

Based on your selection, you may be interested in the following items: