Mehr Ansichten

DWA-M 620-2 - Fließgewässer Entwurf (02/2020)


DWA-M 620-2 - Ingenieurbiologische Bauweisen an Fließgewässern - Teil 2: Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle - Februar 2020


Ingenieurbiologische Bauweisen werden im Wasserbau seit Langem zur Bewältigung vielfältiger Aufgaben eingesetzt. Meist erfüllen sie dabei mehrere Funktionen gleichzeitig, was zu einem Mehrfachnutzen führt. So dient beispielsweise der Ersatz einer Ufermauer durch eine Weidenspreitlage nicht nur der Ufersicherung, sondern auch der ökologischen Aufwertung durch die Entwicklung eines Ufergehölzbestands und der damit verbundenen Schaffung von Lebensräumen. Die Gehölze werten darüber hinaus das Landschafts- bzw. Ortsbild auf und erhöhen die Naherholungseignung des Gewässers.

Ungeachtet der Vorteile und dieses Mehrfachnutzens bei der Anwendung ingenieurbiologischer Bauweisen im Wasserbau bestehen in der Praxis noch zahlreiche Unsicherheiten bei deren Planung, Umsetzung und Pflege. Dies führt häufig dazu, dass bei Entwicklungs- oder Ausbaumaßnahmen das Potenzial ingenieurbiologischer Bauweisen nicht in vollem Ausmaß genutzt wird oder ingenieurbiologische Bauweisen falsch oder unangemessen eingesetzt werden.

Mit dem Merkblatt soll einerseits die Lösung komplexer Aufgabenstellungen, die einen klassischen Planungsprozess mit mehreren aufeinander folgenden Leistungsphasen erfordern, mittels ingenieurbiologischer Maßnahmen ermöglicht werden. Andererseits soll das Merkblatt auch die Grundlagen zur einfachen Planung und Umsetzung von Aufgaben bereitstellen, die vom Unterhaltungslastträger selbst gelöst werden können. Wo ausreichend Erfahrung vorliegt und nur ein geringes Fehler- bzw. Schadensrisiko besteht, müssen meist keine aufwendigen Berechnungen, Planungen oder Ähnliches durchgeführt werden.

Das Merkblatt behandelt schwerpunktmäßig ingenieurbiologische Bauweisen an Fließgewässern des Binnenlandes wie Ströme, Flüsse, Bäche bis hin zu Gräben, vorrangig im Hügel- und Bergland. Diese können permanent oder temporär Wasser führen, naturnahe oder naturferne bzw. stark anthropogen beeinflusste Fließgewässer sein.

Zielgruppe für das Merkblatt sind Mitarbeiter von Baulast- und Unterhaltungslastträgern, die für Ausbau sowie Pflege und Entwicklung von Fließgewässern verantwortlich sind (Landes- und Bundesbehörden, Kommunen, Unterhaltungsverbände etc.) Behördenvertreter, insbesondere der Wasserwirtschafts-, Naturschutz- und Forstverwaltungen, Flurbereinigungsbehörden, Planungsbüros unterschiedlicher Fachdisziplinen, die mit der Planung von Entwicklungs-, Ausbau- oder Unterhaltungsmaßnahmen an Gewässern beauftragt sind, Ausführungsbetrieben, die an der Umsetzung der oben genannten Maßnahmen mitarbeiten und Landschaftspflegeverbände, ehrenamtlicher Naturschutz, Naturschutzverbände.


Dieser Artikel ist nur als eBook erhältlich!


Verlag: DWA
Ausgabe: 02/2020
ISBN: 978-3-88721-908-6
eBook-ISBN: 978-3-88721-909-3
Format: A4
Seitenzahl: 110

94,00 €
inkl. MwSt.
94,00 €
inkl. MwSt.
Beschreibung

Details

DWA-M 620-2 - Ingenieurbiologische Bauweisen an Fließgewässern - Teil 2: Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle - Februar 2020
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Vorschau PDF DWA-M_620-2_GD_Vor.pdf
Sprache DE
Abbildung A4